zurück
weiter
Aktuelle Welpen
ehembolli018001.jpg
bone.gif
bone.gif
bone.gif
Seite 18
Ehemalige Babys
Guten Morgen,
wir waren mit Kira und Nesto beim Fotografen. Wir wollten unbedingt auch mal ein Bild wo beide toll drauf aussehen.
Die Fotografin ist fast verzweifelt. Sie fragte nach kurzer Zeit: "Kann ich sie auch einzeln fotografieren?" Kira war total neugierig und rannte immer sofort auf die Fotografin zu. Wenn Kira dann mal toll aussah war Nesto unterwegs.
Gruß aus Nottuln
Hallo Familie Schapmann, wir wünschen ihnen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2010
Nun sind schon fast 5 Wochen vergangen, seitdem wir unsern Ricky bei uns haben. Er hat sich wunderbar bei uns eingelebt und ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Er ist ein kleiner Herzensbrecher und man kann ihm
fast keinen Wunsch abschlagen. Ein treuer Augenaufschlag und Herchen und Frauchen sind ganz hin und weg
Wie schon am Telefon mitgeteilt: schüchtern, zurückhaltend oder ängstlich, oh nein ganz das gegenteil. Er freut sich
über jeden Besuch und begrüßt ihn schwanzwedelnd. Eine Bereicherung unseres Lebens.
Anbei ein paar Bilder von unserem Zuhause.
p.s. Schnee liebt er über alles

Hallo liebe Familie Schapmann,
  Luna ist nun 5 Monate alt und seit 3 Monaten bei uns. Sie hat sich prächtig entwickelt. Sie wiegt 4,5 kg und ist ca. 24 cm groß.Luna ist ein ausgesprochenes Energiebündel und es wird nie langweilig mir ihr. Schon lange ist sie stubenrein. Auch auf die Kommandos Komm und Sitz hört sie schon ganz gut.
 Ihre Impfungen hat sie ohne zu klagen überstanden. Sie liebt den Schnee und wir tollen viel mit ihr herum. Das sie überall dabei sein will muss man wörtlich nehmen, es gibt nichts, wo sie ihre kleine Nase nicht hineinsteckt. Aber sie kann auch schon eine ganze Weile alleine bleiben.
Wir sind also rundum zufrieden und Glücklich mit der Kleinen.
 Anbei die neusten Fotos.
 Liebe Grüße
Hallo, liebe Frau Schapmann, hier ein Foto von letzter Woche in unserem Urlaubsdomizil in Rerik. Ich glaube, der kleine Racker hatte viel Spaß an der See. Nur wollten die Schwäne einfach nicht mit ihr spielen. Sehr zum Gaudi der anderen Strandgänger zog sie alle Register ihres Aufforderungsrituals – nichts half. Vor den Gischtkronen des Wassers hatte sie ordentlich Respekt und vollführte regelrechte Springtänze, um ihnen zu entgehen – die nasse Erfahrung hatte sie gleich am ersten Tag gemacht, als sie eine schwimmende Möwe besuchen wollte. Der viele und tiefe Schnee hat ihr auch sehr gut gefallen – manchmal war sie gar nicht mehr zu sehen, wenn sie beim Toben in eine Schneewehe geriet. Jede Menge Hundekollegen gab es dort, aber richtig getobt hat sie nur mit einem 1jährigen Zwergdackel. Die großen Hunde waren ihr einfach zu wild, wenn sie auch noch jung waren, oder beachteten sie kaum, wenn sie älter waren. Ja, so macht man seine Erfahrungen. – Ich schau mir immer wieder Ihre Homepage mit den neuen Hundebabys an – sie sind alle zum Verlieben. Gestern waren wir beim Tierarzt, weil eine Kralle ganz rund gewachsen war und sie eine neue Wurmkur nach dem Urlaub mit den vielen Hunden brauchte. Er ist noch jung und sehr lieb und bietet auch alternative Tiermedizin an. Raja mochte ihn wohl auch, denn sie ließ sich – im Gegensatz zu der ersten Tierärztin – widerstandslos untersuchen und lief auch anschließend wieder zu ihm hin, um sich streicheln zu lassen. Raja wiegt jetzt 3300g und ist topfit. Meinen Mann wickelt sie um den kleinen Finger und tut oft nur zögerlich, wenn er Gehorsam von ihr fordert. Dann glaubt sie, sie könnte auch bei mir die Führung übernehmen – da hat sie dann Pech gehabt. Ich bleibe konsequent. Irgendwie wiederholt sich alles – ob bei unseren Kindern, den Enkeln oder jetzt Raja, immer bin ich für Versorgung, Pflege, Erziehung, Training und ganz viele Schmuseeinheiten zuständig, während mein Mann mehr das Ressort Spiel und Spaß übernimmt. Aber ich glaube, dass Raja diese Arbeitsteilung ganz recht ist. Sie sehen also, wir geben uns ganz viel Mühe, damit es Ihrem Hundekind an nichts fehlt.
Mit lieben Grüßen
Hallo Fam. Schapmann,
die Fahrt nach Hause lief super mit Theo , er hat geschlafen und auf dem Schoß unserer Tochter gespielt.
Zu Hause hat er sich etwas umgesehen( bedächtigt) und fühlte sich aber sofort gut. Das kleine Schwänzchen ging die ganze Zeit. Der Garten ist ihm noch etwas ungewöhnlich, da versteckt er sich gleich zwischen den Füßen.
Vor unserer großen Amy hat er keine Angst, sie interessiert ihn überhaupt nicht. Unsere Amy dagegen ist sehr interessiert und muss sich erst langsam an den kleinen Mann gewöhnen. Sie ist völlig aufgedreht.
Jetzt haben wir Theo samt seinem Bettchen in die obere Etage zu unserer Tochter wo er sich ausruhen kann und ist auch gleich eingeschlafen.
Wir werden ihn nur stundenweise mit unsrere Amy zusammen führen, damit beide ihre nötige Ruhe bekommen und Amy sich langsam an Theo gewöhnen kann.
Der Kleine braucht noch viel Ruhe, und die bekommt er eben oben im Zimmer unsrer Tochter.
Gefressen hat er nicht viel, aber ich denke das ist die ganze Aufregung.
Ich versorge Sie mit weiteren Bildern demnächst und melde mich in ein paar Tagen.
Liebe Grüße
kira%20164.jpg
kira%20165.jpg
ricky%20169.jpg
ricky%20168.jpg
bobby%20163.jpg
luna%20166.jpg
raja%20167.jpg
theo%20170.jpg
Hallo Fam Schapmann,
die erste Nacht hat Theo ganz gut verbracht. Meistens hatte mein Mann seine Hand im Körbchen, da er etwas Trennungsangst hat. Wenn er gemerkt hat, dass er nicht alleine ist, hat er gut weiter geschlafen. Ich denke es dauert noch etwas ehe er seine Geschwister und Mama nicht mehr vermisst Denn eigentlich möchte er den ganzen Tag und auch die Nacht beschmust werden. Wenn er im Körbchen liegt sieht er sich immer um, und wenn er alle im Blick hat schläft er gut. Er ist schon fast Stubenrein. Er macht sein Geschäft immer auf einer Zeitung die ich ihm immer überall wo er gerade ist zur Verfügung stelle. Ich dachte das kennt er aus seinem Gehege, und es geklappt gut .Wenn er alt genug ist kann man dass nach draußen verlegen. Er ist im Moment alles andere als sehr ruhig, er hat alle und alles im Griff. Er ist sehr verspielt und sehr lebhaft. Er tobt und rennt und spielt mit dem Bällchen, zerrt an allem was ihm in die Quere kommt, auch schon mal die Riemen einer Tasche, große Kauknochen versucht er herum zu schleppen, stille Wässer sind tief sag ich da nur. :-) . Es macht Freude ihm zu zusehen. Ich muss ihn immer mal wieder in sein Körbchen setzen, damit er beim zweiten Anlauf auch mal wieder ein kleines Nickerchen macht. Mit dem Fressen das geht gut, aber er frisst recht wenig. Grade so die Hälfte von dem was er darf.. Ich denke das ist ok für den Anfang. Ich habe mich entschlossen ein Welpenlaufstall für die untere Etage zu bestellen, damit sich Amy und er langsam anfreunden können. Meine alte Dame braucht noch ein paar Tage um entspannt mit ihm um zu gehen. Und er ist so klein und sie halt doch ganz schön groß. Ich möchte nicht dass der kleine sich weh tut. Dann kann ich die beiden auch mal unbeaufsichtigt in einem Raum lassen. Da ich viel Platz habe ist das im Moment die ideale Lösung .Und so überfordere ich auch die alte Dame nicht so sehr. Ich denke so große Kauknochen sind ok für ihn? Er bekommt ja noch nichts ab, nur er knabbert so gern und bei seinen Stoff -Gummi- Tierchen habe ich Angst dass er mal etwas abnagt. Heute hat es ihm draußen viel Spaß gemacht, ich muss nur so aufpassen, weil er wie ein kleiner Staubsauger ist und ständig Stöckchen und alles Mögliche im Maul hat. Aber länger als 10 min sind wir noch nicht draußen.
Ich melde mich wieder wenn es etwas Neues zu erzählen gibt, dann auch wieder ein Foto.
Liebe Grüße